1. IT-Security >
  2. Cyber Security Nachrichten >
  3. Bayern, Hamburg, Rheinland-Pfalz: Polizei nutzt Corona-Kontaktlisten in mehreren Bundesländern

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

Bayern, Hamburg, Rheinland-Pfalz: Polizei nutzt Corona-Kontaktlisten in mehreren Bundesländern


IT Security Nachrichten vom | Direktlink: golem.de Nachrichten Bewertung

Drei Landespolizeibehörden bestätigen die Nutzung von Corona-Listen. In den übrigen Ländern sind Fälle nicht bekannt oder nicht zulässig. (Polizei, Datenschutz) ...
https://www.golem.de/news/bayern-hamburg-rheinland-pfalz-polizei-nutzt-corona-kontaktlisten-in-mehreren-bundeslaendern-2008-150004-rss.html

Externe Quelle mit kompletten Inhalt anzeigen


Zur Startseite von Team IT Security

➤ Weitere Beiträge von Team Security | IT Sicherheit

Parlamentsgutachten rügt Polizei für Blockieren von Nutzern auf Twitter

vom 171.33 Punkte ic_school_black_18dp
In sozialen Medien gibt sich die Polizei gerne kuschlig. Wer dort aber vorlaut wird, wird von der Polizei oft geblockt. Public Domain Screenshot / Polizei HamburgDie Hausjuristen des Deutschen Bundestages zerpflücken in einer schriftlichen Stellungnahme die Argumente der Polizei für ihr Vorg

Gesetzeswidrig und stigmatisierend: Kritik an der G20-Öffentlichkeitsfahndung

vom 159.49 Punkte ic_school_black_18dp
Die Polizei präsentierte die Fotos mutmaßlicher Straftäter auf einer Pressekonferenz. All rights reserved Polizei HamburgHeribert Prantl kritisiert auf SZ.de die sogenannte Öffentlichkeitsfahndung anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg als gesetzeswidrig. Die Hamburger Polizei

Corona-Kontaktlisten: Wenn die Polizei dich nach dem Restaurantbesuch anruft

vom 149.26 Punkte ic_school_black_18dp
Ermittler:innen aus Hamburg haben mindestens sieben Personen für Zeugenaussagen kontaktiert, die sich zuvor in eine Corona-Kontaktliste eingetragen hatten. Der Fall zeigt, wie schnell einmal erhobene Daten bei der Polizei landen können.

Corona-Kontaktlisten: Wenn die Polizei dich nach dem Restaurantbesuch anruft

vom 149.26 Punkte ic_school_black_18dp
Ermittler:innen aus Hamburg haben mindestens sieben Personen für Zeugenaussagen kontaktiert, die sich zuvor in eine Corona-Kontaktliste eingetragen hatten. Der Fall zeigt, wie schnell einmal erhobene Daten bei der Polizei landen können.

Corona-Kontaktlisten: Wenn die Polizei dich nach dem Restaurantbesuch anruft

vom 149.26 Punkte ic_school_black_18dp
Ermittler:innen aus Hamburg haben mindestens sieben Personen für Zeugenaussagen kontaktiert, die sich zuvor in eine Corona-Kontaktliste eingetragen hatten. Der Fall zeigt, wie schnell einmal erhobene Daten bei der Polizei landen können.

Corona-Kontaktlisten: Wenn die Polizei dich nach dem Restaurantbesuch anruft

vom 149.26 Punkte ic_school_black_18dp
Ermittler:innen aus Hamburg haben mindestens sieben Personen für Zeugenaussagen kontaktiert, die sich zuvor in eine Corona-Kontaktliste eingetragen hatten. Der Fall zeigt, wie schnell einmal erhobene Daten bei der Polizei landen können.

Polizeigewalt beim G20: Keine einzige Anklage

vom 137.44 Punkte ic_school_black_18dp
Kein einziger Polizist wurde wegen Polizeigewalt beim G20-Gipfel in Hamburg angeklagt. Die Straflosigkeit ist eine Bankrotterklärung des vielbeschworenen Rechtsstaats und ein Freibrief für Täter:innen in Uniform. Ein Kommentar.

Bayern, Hamburg, Rheinland-Pfalz: Polizei nutzt Corona-Kontaktlisten in mehreren Bundesländern

vom 124.74 Punkte ic_school_black_18dp
Drei Landespolizeibehörden bestätigen die Nutzung von Corona-Listen. In den übrigen Ländern sind Fälle nicht bekannt oder nicht zulässig. (Polizei, Datenschutz)

Widerstand gegen geplantes Polizeigesetz in Bayern wächst

vom 116.91 Punkte ic_school_black_18dp
Bekommen deutlich mehr Befugnisse als bisher: Bayerische Polizisten. Hier im Einsatz auf dem Oktoberfest. CC-BY 2.0 Marco VerchEine Demonstrationswelle schwappt durch Bayern: Überall im Land protestieren Menschen gegen die massive Ausweitung der Polizeibefugnisse. Kritik gibt es auch am Psychiatriegesetz.

Hamburg: Juristinnen kritisieren „Palantir-Paragraf“ im geplanten Polizeigesetz

vom 98.48 Punkte ic_school_black_18dp
Hamburg ist bekannt für das harte Vorgehen der dortigen Polizei CC public domain BathinterainDer Hamburger Senat will der Polizei neue Befugnisse geben. Dabei geht es vor allem darum, Daten zu speichern und zu analysieren. Ein weiterer Paragraf soll

Wen die Polizei Hamburg auf Twitter blockiert, entscheidet das Social Media Team

vom 95.06 Punkte ic_school_black_18dp
Ein Twitter-Nutzer warf der Hamburger Polizei vor, dass sie sich wie in einem Polizeistaat verhalte - und wurde von der Behörde blockiert. CC-BY-NC 2.0 Dustin HackertDarf die Polizei einfach Nutzer auf Twitter blockieren? Während die rechtliche Situation

Microsoft Dropped for Open Source Again in Germany: Hamburg Follows Munich's Lead

vom 93.42 Punkte ic_school_black_18dp
"The trend towards open-source software on government computers is gathering pace in Germany," reports ZDNet: In the latest development, during coalition negotiations in the city-state of Hamburg, politicians have declared they are ready to start moving

Team Security Diskussion über Bayern, Hamburg, Rheinland-Pfalz: Polizei nutzt Corona-Kontaktlisten in mehreren Bundesländern