1. IT-Security >
  2. Cyber Security Nachrichten >
  3. What Killed Adobe Flash?


ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese

What Killed Adobe Flash?

RSS Kategorie Pfeil IT Security Nachrichten vom | Quelle: apple.slashdot.org Direktlink öffnen

An employee, who claims to have worked on the development of Flash, writes: Apparently, the world settled on the "One True Cause" for why Flash "died". Take for example this blogpost by John Gruber about FedEx... it ends with this consideration on Steve Jobs' "Thoughts on Flash": "If it had been an angry rant, it would have been easily dismissed without needing to be factually refuted -- "That's just Jobs being a prick again." The fact that it wasn't angry, and because it was all true, made it impossible to refute." Impossible to refute. There's no doubt that this was the beginning of the end for Flash, right? Except that this is utterly wrong. I worked on Flash, and I worked on the thing that actually killed Flash. It is my strong belief, based on what I observed, that Steve Jobs' letter had little impact in the final decision -- it was really Adobe who decided to "kill" Flash. Yes, Flash was a bad rap for Adobe, and Steve's letter didn't help. But ultimately, what was probably decisive was the fact that developing Flash cost Adobe a ton of money. John Gruber, responding to the blogpost: To be clear, I don't think Jobs's letter killed Flash. But I don't think Adobe did either. Eventually Adobe accepted Flash's demise. What killed Flash was Apple's decision not to support it on iOS, combined with iOS's immense popularity and the lucrative demographics of iOS users. If Jobs had never published "Thoughts on Flash", Flash would still be dead. The letter explained the decision, but the decision that mattered was never to support it on iOS in the first place. It's possible that Flash would have died even if Apple had decided to allow it on iOS. Android tried that, and the results were abysmal. Web page scrolling stuttered, and video playback through Flash Player halved battery life compared to non-Flash playback.

Read more of this story at Slashdot.

...

Webseite öffnen Komplette Webseite öffnen

Newsbewertung

Kommentiere zu What Killed Adobe Flash?






Ähnliche Beiträge

  • 1. Flash-album-gallery bis 4.24 auf WordPress gallery.php Information Disclosure vom 225.8 Punkte ic_school_black_18dp
    Eine Schwachstelle wurde in Flash-album-gallery bis 4.24 auf WordPress entdeckt. Sie wurde als problematisch eingestuft. Dies betrifft eine unbekannte Funktion der Datei flagallery-skins/banner_widget_default/gallery.php. Durch die Manipulation mit einer un
  • 2. What Killed Adobe Flash? vom 196.87 Punkte ic_school_black_18dp
    An employee, who claims to have worked on the development of Flash, writes: Apparently, the world settled on the "One True Cause" for why Flash "died". Take for example this blogpost by John Gruber about FedEx... it ends with this consideration on Steve
  • 3. Adobe Patches Critical Code Execution Flaws in Dreamweaver, Flash vom 133.72 Punkte ic_school_black_18dp
    Security updates released by Adobe on Tuesday patch several vulnerabilities in the company’s Dreamweaver, Flash Player and Connect products. Flash Player 29.0.0.113 for Windows, Mac, Linux and Chrome OS addresses two critical flaws affecting versions 28.
  • 4. Adobe Flash Player bis 26.0.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2017-3099] vom 115.82 Punkte ic_school_black_18dp
    In Adobe Flash Player bis 26.0.0.13 wurde eine kritische Schwachstelle ausgemacht. Betroffen ist eine unbekannte Funktion. Durch Manipulieren mit einer unbekannten Eingabe kann eine Pufferüberlauf-Schwachstelle ausgenutzt werden. CWE definiert das Pro
  • 5. Adobe Flash Player bis 26.0.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2017-3100] vom 115.82 Punkte ic_school_black_18dp
    Es wurde eine Schwachstelle in Adobe Flash Player bis 26.0.0.13 entdeckt. Sie wurde als kritisch eingestuft. Betroffen hiervon ist eine unbekannte Funktion. Durch Beeinflussen mit einer unbekannten Eingabe kann eine Pufferüberlauf-Schwachstelle ausgenutzt wer
  • 6. Adobe Flash Player bis 26.0.0.13 Security Restriction Bypass erweiterte Rechte vom 111.74 Punkte ic_school_black_18dp
    Eine kritische Schwachstelle wurde in Adobe Flash Player bis 26.0.0.13 ausgemacht. Betroffen davon ist eine unbekannte Funktion der Komponente Security Restriction Handler. Durch das Beeinflussen mit einer unbekannten Eingabe kann eine erweiterte Rechte-Schwa
  • 7. Petition Asks Adobe To Open-Source Flash To Preserve Internet History vom 110.81 Punkte ic_school_black_18dp
    An anonymous reader quotes BleepingComputer: A petition is asking Adobe to release Flash into the hands of the open-source community. Finnish developer Juha Lindstedt started the petition a day after Adobe announced plans to end Flash support by the end
  • 8. Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2016-0947] vom 102.01 Punkte ic_school_black_18dp
    Allgemein scipID: 80251 Betroffen: Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Veröffentlicht: 07.01.2016 (Vladimir Dubrovin/Eric Lawrence/KeLiu) Risiko: kritisch Erstellt: 14.01.2016 Eintrag: 72.8% komplett Beschreibung In Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 wurde eine kritisc
  • 9. Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2016-0946] vom 102.01 Punkte ic_school_black_18dp
    Allgemein scipID: 80249 Betroffen: Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Veröffentlicht: 07.01.2016 (Linan Hao) Risiko: kritisch Erstellt: 14.01.2016 Eintrag: 73.4% komplett Beschreibung Eine kritische Schwachstelle wurde in Adobe Acrobat Read
  • 10. Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2016-0943] vom 102.01 Punkte ic_school_black_18dp
    Allgemein scipID: 80237 Betroffen: Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Veröffentlicht: 07.01.2016 (AbdulAziz Hariri) Risiko: kritisch Erstellt: 14.01.2016 Eintrag: 73.4% komplett Beschreibung Eine Schwachstelle wurde in Adobe Acrobat Reader bis 11.
  • 11. Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2016-0932] vom 102.01 Punkte ic_school_black_18dp
    Allgemein scipID: 80235 Betroffen: Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Veröffentlicht: 07.01.2016 (AbdulAziz Hariri) Risiko: kritisch Erstellt: 14.01.2016 Eintrag: 73.4% komplett Beschreibung Es wurde eine Schwachstelle in Adobe Acrobat Reader bi
  • 12. Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Pufferüberlauf [CVE-2016-0937] vom 102.01 Punkte ic_school_black_18dp
    Allgemein scipID: 80236 Betroffen: Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 Veröffentlicht: 07.01.2016 (AbdulAziz Hariri) Risiko: kritisch Erstellt: 14.01.2016 Eintrag: 73.4% komplett Beschreibung In Adobe Acrobat Reader bis 11.0.13 wurde eine Schwach