1. Reverse Engineering >
  2. Exploits >
  3. Microsoft Windows 10/Server 2016 Update Delivery Optimization erweiterte Rechte

ArabicEnglishFrenchGermanGreekItalianJapaneseKoreanPersianPolishPortugueseRussianSpanishTurkishVietnamese
Anzeige

Microsoft Windows 10/Server 2016 Update Delivery Optimization erweiterte Rechte

Exploits vom 10.10.2017 um 00:00 Uhr | Quelle vuldb.com

In Microsoft Windows 10/Server 2016 wurde eine problematische Schwachstelle gefunden. Betroffen ist eine unbekannte Funktion der Komponente Update Delivery Optimization. Durch das Manipulieren mit einer unbekannten Eingabe kann eine erweiterte Rechte-Schwachstelle ausgenutzt werden. CWE definiert das Problem als CWE-269. Das hat Auswirkungen auf die Integrität.

Die Schwachstelle wurde am 10.10.2017 als KB4041691 in Form eines bestätigten Security Update Guides (Website) an die Öffentlichkeit getragen. Bereitgestellt wird das Advisory unter portal.msrc.microsoft.com. Eine eindeutige Identifikation der Schwachstelle wird mit CVE-2017-11829 vorgenommen. Die Umsetzung des Angriffs hat dabei lokal zu erfolgen. Zur Ausnutzung ist eine einfache Authentisierung erforderlich. Es sind weder technische Details noch ein Exploit zur Schwachstelle bekannt. Es muss davon ausgegangen werden, dass ein Exploit zur Zeit etwa USD $25k-$100k kostet (Preisberechnung vom 10/12/2017). Das Advisory weist darauf hin:

An elevation of privilege vulnerability exists when the Windows Update Delivery Optimization does not properly enforce file share permissions. An attacker who successfully exploited the vulnerability could overwrite files that require higher privileges than what the attacker already has.

Die Schwachstelle lässt sich durch das Einspielen des Patches KB4041691 beheben. Dieser kann von catalog.update.microsoft.com bezogen werden. Das Erscheinen einer Gegenmassnahme geschah direkt nach der Veröffentlichung der Schwachstelle. Microsoft hat offensichtlich sofort reagiert.

Schwachstellen ähnlicher Art sind dokumentiert unter 107717, 107720, 107721 und 107734.

CVSSv3

VulDB Base Score: 3.3
VulDB Temp Score: 3.2
VulDB Vector: CVSS:3.0/AV:L/AC:L/PR:L/UI:N/S:U/C:N/I:L/A:N/E:X/RL:O/RC:C
VulDB Zuverlässigkeit: High

Hersteller Base Score (Microsoft): 5.5
Hersteller Vector (Microsoft): CVSS:3.0/AV:L/AC:L/PR:L/UI:N/S:U/C:N/I:H/A:N/E:X/RL:X/RC:X

CVSSv2

VulDB Base Score: 1.5 (CVSS2#AV:L/AC:M/Au:S/C:N/I:P/A:N)
VulDB Temp Score: 1.3 (CVSS2#E:ND/RL:OF/RC:C)
VulDB Zuverlässigkeit: High

CPE

Exploiting

Klasse: Erweiterte Rechte (CWE-269)
Lokal: Ja
Remote: Nein

Verfügbarkeit: Nein

Preisentwicklung: gleichbleibend
Aktuelle Preisschätzung: $0-$5k (0-day) / $0-$5k (Heute)

Gegenmassnahmen

Empfehlung: Patch
Status: Offizieller Fix
Reaction Time: 0 Tage seit gemeldet
0-Day Time: 0 Tage seit gefunden
Exposure Time: 0 Tage seit bekannt

Patch: KB4041691

Timeline

10.10.2017 Advisory veröffentlicht
10.10.2017 Gegenmassnahme veröffentlicht
11.10.2017 VulDB Eintrag erstellt
12.10.2017 VulDB letzte Aktualisierung

Quellen

Advisory: KB4041691
Status: Bestätigt

CVE: CVE-2017-11829 (mitre.org) (nvd.nist.org) (cvedetails.com)
Siehe auch: 107717, 107720, 107721, 107734, 107736, 107745, 107753

Eintrag

Erstellt: 11.10.2017
Eintrag: 76.8% komplett
...

Jetzt externen Artikel / Webseite öffnen

1-Klick Newsbewertung

Social Media
"

Kommentiere zu Microsoft Windows 10/Server 2016 Update Delivery Optimization erweiterte Rechte